NEWSLETTER CHINAPOLITAN

Mit dem Chinapolitan Newsletter informieren wir über Nachrichten aus China und Nachrichten über China. Außerdem bieten wir Ihnen jede Woche eine Auswahl an China-Veranstaltungen im deutschsprachigen Raum und China-Jobs deutscher Unternehmen. Wir stellen Ihnen zusätzlich jede Woche eine Institution mit China-Bezug vor.

Der Newsletter erscheint wöchentlich und ist kostenlos. Hier können Sie sich zum Newsletter anmelden:

Zukünftig werden Sie im Community-Bereich auch eine Datenbank mit China-Jobs sowie einen Veranstaltungskalender finden.

Gerne nehmen wir Ihre Veranstaltung oder Ihre Stellenanzeige mit in unseren Newsletter auf. Schreiben Sie uns an chinapolitan@cidw.de.

Die Attraktivität des öffentlichen Dienstes als Karriereweg hat in den letzten Jahren unter Chinas Jugend deutlich zugenommen, was angesichts der herausfordernden wirtschaftlichen Bedingungen und der steigenden Arbeitslosigkeit kaum überrascht. Die Rekordzahl von über drei Millionen Bewerbern für die Prüfung Ende des Jahres 2023 spiegelt diesen Trend wider. Viele Bewerber haben ihre gesamte Zeit und Ressourcen in die Vorbereitung der Prüfungen investiert. Der Wettbewerb war immens: Insgesamt sollten aus den drei Millionen Bewerbern nur ca. 40.000 offene Stellen für ca. 20.000 Positionen ausgewählt werden.

News aus China:

Xi Jinping nimmt an Frühlingsfest-Treffen mit Nicht-KP-Mitgliedern teil (Renmin Ribao)Xictionary veröffentlicht (Renmin Ribao) Chin. Forschungsschiffe sollen nicht in Indischen Ozean eindringen (Sina Weibo) – China größter Blumenhändler der Welt (Xinhua) – Wollen die jungen Menschen wirklich nicht heiraten? (Sina Weibo)

News über China:

Geschlechterbeschränkungen bei öffentlichen Positionen (The East is Read) – Welcher US-Präsident wäre besser für China? (Sinification, Foreign Policy) – Private Fahrdienste am Flughafen Shanghai vorübergehend verboten (South China Morning Post) – Warum wir den Namen Wang Chuanfu kennen sollten (Interconnected) – Beliebtes neues KI-Spiel simuliert Gespräche mit neugierigen Verwandten (Sixth Tone)

 


Hinter den aktuellen Kursverlusten auf dem chinesischen Aktienmarkt steht eine tiefe Krise. Ein bedeutender Treiber ist nach wie vor der Zusammenbruch der Nachfrage nach Immobilien, der nicht als vorübergehendes Phänomen, sondern als langfristiger, struktureller Trend angesehen werden muss. Dies hat weitreichende Konsequenzen für lokale Regierungen, die bisher einen bedeutenden Teil ihrer Einnahmen aus Grundstücksverkäufen generierten. Viele dieser lokalen Regierungen stehen bereits am Rand der Insolvenz.

News aus China: